top of page

Warum die Anderen es viel besser hinkriegen als du: Eine Reise zu authentischer Elternschaft


Kennst du das Gefühl, dass die Anderen scheinbar alles mühelos hinbekommen? Dass sie in deinen Augen immer besser sind als du? Dieser ständige Vergleich kann einen unangenehmen Schatten auf dein Leben werfen und dein Selbstwertgefühl beeinträchtigen. Doch bevor du dich weiter in dieser Gedankenspirale verlierst, lass uns einen Blick darauf werfen, warum du dich oft in diesem negativen Vergleichsspiel befindest.

Es ist leicht, sich in die Falle des ständigen Vergleichs zu begeben. Dein Partner scheint konsequenter zu sein, die Nachbarskinder sind erstaunlich leise, und deine beste Freundin scheint ein makelloses Leben zu führen. Es kann frustrierend sein, sich mit anderen zu vergleichen, besonders wenn du das Gefühl hast, dass du dabei immer den Kürzeren ziehst.

Aber hier ist die Wahrheit: Du spielst ein "Losing Game". Du wählst unbewusst Vergleiche aus, bei denen du vermeintlich schlechter abschneidest. Aber warum tust du das? Um einen Glaubenssatz zu nähren, der sich tief in dir eingeschlichen hat: "Ich bin nicht genug."

Es ist an der Zeit, diese Selbstzweifel hinter dir zu lassen und zu einer authentischen Elternschaft zu finden. Das bedeutet, aufzuhören, dich ständig mit anderen zu vergleichen und ihre vermeintlichen Erfolge als Maßstab für dein eigenes Leben zu nehmen. Du musst nicht ständig überprüfen, wie andere es machen, um zu wissen, dass du eine großartige Elternfigur bist. Deine Kinder brauchen dich so, wie du bist – nicht als Kopie von jemand anderem.

Es ist wichtig zu verstehen, dass niemand ein perfekter Elternteil ist. Jeder hat seine Stärken und Schwächen, und das ist völlig in Ordnung. Die beste Freundin mag nach außen hin perfekt erscheinen, aber auch sie hat ihre eigenen Unsicherheiten und Herausforderungen.

Um aus diesem Vergleichsspiel auszusteigen und deine authentische Elternschaft zu finden, ist es hilfreich, an deinen Glaubenssätzen zu arbeiten. Ein Coaching kann dir dabei helfen, diese Glaubenssätze zu identifizieren und loszulassen. Es ist ein Schritt auf dem Weg, wieder Vertrauen in dich selbst zu gewinnen und zu erkennen, dass du es genau richtig machst.

Du bist mehr als genug für deine Kinder, genau so, wie du bist. Lass die Vergleiche mit anderen los und konzentriere dich darauf, die beste Version von dir selbst zu sein – nicht für andere, sondern für dich und deine Familie. Deine authentische Elternschaft wird strahlen, wenn du aufhörst, dich mit anderen zu messen und stattdessen auf dich selbst vertraust.

87 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

1 Comment


Danke liebe Jenny für diese wunderbaren Worte!


Ein Satz, der mir auch in unserem Coaching sehr geholfen hat war, dass ich nicht die Mutter sein soll, die ich als Kind gebraucht hätte, sondern die Mutter, die mein Sohn jetzt braucht - und diese "Versionen" können sich sehr voneinander unterscheiden!

So wichtig das zu reflektieren, nicht im Vergleich zu anderen gefangen zu sein, sondern auf die Bedürfnisse des Kindes einzugehen. Und auch die sind ja von Kind zu Kind so unterschiedlich, weshalb allein deshalb ein sich vergleichen wenig sinnvoll ist! 🙏


Authentisch Eltern sein, wie wundervoll und auch herausfordernd sich den eigenen Glaubenssätzen immer wieder zu stellen ❤️

Like
bottom of page